Am Sonntag, den 11.12.2011, trafen sich in Dingden die besten2011-12-11 17.04.342011-12-11 17.04.34 Jungen und Mädchen unter 10. Mit dabei waren drei Spieler der TTSG Rietberg-Neuenkirchen, die alle mit 9 Jahren noch zu dem jüngeren Jahrgang zählen und deshalb auch nächstes Jahr noch einmal in dieser Klasse starten dürfen. Außerdem war somit die TTSG der erfolgreichste Verein des ganzen Verbands.

Bei den Jungen musste zuerst einmal Jakob gegen Paul Reinkemeier spielen, wobei sich dieses Mal Paul mit 3:1 durchsetzte. Darauf folgte für Paul das Spiel gegen John Wang, welches er knapp mit 3:2 gewann, und somit beinahe optimal in das Turnier startete. Jakob musste hingegen gegen den späteren Turniersieger Tom Mykietyn antreten, gegen den er erwartungsgemäß 3:0 verlor. Gegen Paul Knees lieferte er dann eine ganz starke Leistung ab und gewann somit gegen den späteren 4. (von 10) mit 3:1. Da auch Paul in der Runde den ersten Satz gegen Tom mit 11:3 gewann schien es so, als ob es viel besser laufen würde als es zu erwarten gewesen wäre. Danach folgte dann jedoch eine Phase, in der nicht mehr viel zusammen lief. Zuerst gab Paul das Spiel noch ab, und danach verlor er gegen Paul Knees. Sowohl Paul als auch Jakob mussten sich in der Folge gegen Lukas Elbern, Timo Engemann und Kirill Fadeev geschlagen geben, die jedoch alle an diesem Tag auf den vorderen Plätzen landeten. Am Ende gingen beide als leichte Favoriten ins Spiel. Jakob hatte zu diesem späten Zeitpunkt aber leider schon die hundertprozentige Konzentration verloren und traf seine Topspins nicht wie gewohnt. Leider gab er deshalb gegen John Wang, Daniel Haak und Fabio Gunia seine Spiele ab. Paul hingegen gewann gegen Fabio Gunia klar mit 3:0 und musste sich in seinem letzten Spiel (immerhin nach 6 Stunden Turnier) gegen Daniel Haak beweisen. Nachdem er schon mit 2:0 und 10:6 zurück lag schaffte er noch einmal die Wende und wehrte 4 Matchbälle ab. Auch beim Stand von 2:1 stand es 10:6 und wieder wehrte Paul 4 Matchbälle ab und gewann wieder mit 12:10. Da schon alle anderen Spiele zu Ende waren blickte auf einmal die ganze Halle auf das Spiel und bejubelte jedes gewonnene Topspinduell und raunte bei jedem Netzball. Und es war ein guter und knapper Satz, den wieder einmal Paul mit 12:10 für sich entscheiden konnte. Für Paul stand also eine Bilanz von 4:5 Spielen, für Jakob leider nur eine von 1:8, was letztendlich für die Plätze 6 und 9 reichte.

Sarah Löher trat gegen 8 Spielerinnen an und bewies ihr Können mehrmals. Zuerst musste sie gegen die Spielerin aus Mennighüffen Charlotte Haas antreten und verlor den ersten Satz knapp. Nach einer Leistungssteigerung gewann sie das Spiel jedoch noch mit 3:1. Als zweites folgte die Spielerin Zeynep Hermi, der Sarah aber aufgrund der langen Noppe auf der Rückhand nichts entgegen setzen konnte. Danach spielte sie gegen die letztendliche Nummer 4, Lisa Straube, auffällig stark. Obwohl Lisa einen bemerkenswerten Vorhand Topspin hat und Sarah oftmals den Bällen hinterher gucken musste spielte sie schlau auf und besiegte sie letztendlich mit 3:2. Auch gegen die Spielerinnen Bianca Samol (1.), Ireen Onken und Anni Zhan spielte sie gut, verlor jedoch gegen alle. Anna Vogeley hatte erst ein Spiel verloren und musste jetzt gegen Sarah antreten. Trotz der vorherigen Enttäuschungen wirkte Sarah hoch konzentriert und setzte alle Tipps sehr gut um. Also gewann sie im 5. Satz mit 11:8. Vor dem letzten Spiel stand sie also mit 3:4 da und musste gegen Jule Koschinski (1:6) antreten. Da jedoch die Leistungsdichte bei den Mädchen ziemlich hoch ist (die sieglose Letzte gewann einen Satz gegen die Gewinnerin) konnte Sarah ihre Favoritenrolle nicht ausnutzen und verlor mit 3:1. Dies lag wohl auch daran, dass Sarah die Satzbälle zum 2:1 Zwischenstand nicht nutzen konnte.

Nach der myTischtennis-Rangliste nehmen Paul und Jakob Reinkemeier beim Jahrgang 2002 auf westdeutscher Ebene mit großem Vorsprung die Plätze 1 und 2 ein und auch innerhalb des DTTB belegen sie von insgesamt 2338 Spielern die Plätze 2 und 4. Sarah Löher ist auf westdeutscher Ebene beim Jahrgang 2002 zur Zeit Platz 2.(nur die oben erwähnte Anni Zhan steht noch vor ihr), während sie auf Bundesebene von 806 Spielerinnen auf Platz 15 steht.
Wie schon zu Beginn erwähnt gehören alle drei Spieler/innen zum jüngeren Jahrgang und dürfen nächstes Jahr noch einmal bei den C-Schüler/innen antreten. Alleine die Qualifikation war schon ein großer Erfolg und wurde durch Siege von jedem einzelnen noch einmal gesteigert.

Termine der TTSG

Letzter Monat November 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3
week 45 4 5 6 7 8 9 10
week 46 11 12 13 14 15 16 17
week 47 18 19 20 21 22 23 24
week 48 25 26 27 28 29 30
Letzter Monat Dezember 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1
week 49 2 3 4 5 6 7 8
week 50 9 10 11 12 13 14 15
week 51 16 17 18 19 20 21 22
week 52 23 24 25 26 27 28 29
week 1 30 31

Impressionen

die Damen mit Brettchendie Damen mit Brettchen

               Brettchen-Cup 2014 

 Zuschauer, Moderatoren, Equipment, PreiseZuschauer, Moderatoren, Equipment, Preise
... rund um den Cup ...
 die Herren mit Brettchendie Herren mit Brettchen
 ZuschauerZuschauer
 ... die Väter ....... die Väter ....


Benutzeranmeldung